PerformanceCounter-Overview

 PerformanceCounter-Overview, Download bei heise

<- back home

PerformanceCounter:

Zu deutsch auch Leistungsindikatoren.

Betriebssysteme: ab Windows 2000 SP 4, alle jüngeren, auch 64bit

 

Leistungsindikatoren werden zur Darstellung einzelner systeminterner Auslastungs- und Benutzungsgrade und -zeiten verschiedenster Hard- und Softwarekomponenten genutzt.

Beispiele sind die Prozessorauslastung, Speicherauslastung, freier Speicher, Festplattenzugriffe und viele, viele mehr. Im Taskmanager werden sowohl unter "Systemleistung" als auch unter "Netzwerk" (ab WinXP) einige davon ausgewertet.

 

Weiteres zu Leistungsindikatoren finden sie in ihrer Computerhilfe und im Internet.

 

Sie können unter Systemsteuerung->Verwaltung->Leistung oder auch direkt per Start->Ausführen->perfmon.exe angezeigt werden.

 

 

 

 

 

Zum Programm:

Der Performance-Monitor selbst stellt die einzeln ausgewählten Leistungsindikatoren grafisch im Zeitablauf dar und gibt, wenn nötig, auch Erklärungen dazu.

Dieses Programm hier ist einzig und allein zur übersichtlichen Aufschlüsselung aller auf dem ausgewerteten System verfügbaren Leistungsindikatoren erstellt worden.

Dazu werden schnell und übersichtlich entsprechende (im System gespeicherte) Hilfetexte bzw. Erläuterungen angezeigt.

 

Es ist eine Windows 32bit-Anwendung.

Entwickelt und lauffähig (getestet) unter Windows XP Professionell mit SP 3 mit installierter .NET 4.0-Bibliothek. Entwickelt wurde es mit Visual Basic 2010 Express Edition, daher die Abhängigkeit von .Net. Erfolgreich getestet auch mit Windows 7 64bit als eingeschränkter Benutzer.

1. Downloaden, ausführen und irgendwohin speichern.

2. Starten und "Liste einlesen" drücken

Nach einer kurzen Ausführungszeit, in welcher das Programm alle Indikatoren zusammensammelt, erhalten sie in der linken Liste alle verfügbaren Kategorien. Diese sind je nach System und installierter Software unterschiedlich.

Klicken sie auf eine und es werden ihnen in der mittleren Liste alle dazugehörigen Leistungsindikatoren (systemintern "Counter", hier Zähler genannt) angezeigt und in der rechten alle verfügbaren Instanzen (Laufwerke, Drucker, Prozessoren, Prozesse, u.ä.).

In den unteren beiden Kästen erscheinen die systeminternen, vom Hersteller (meist wohl Microsoft) hinterlegten Hilfe- und Erläuterungstexte.

Bei einigen Zählern kann es notwendig sein, zuerst eine Instanz auszuwählen. Dann erst werden die dafür verfügbaren Zähler aufgelistet.

Ich habe rechts unten ein kleine Überwachungsmöglichkeit eingebaut. Dazu links eine Kategorie , rechts eine Instanz dieser Kategorie und in der Mitte einen zu überwachenden Zähler auswählen und auf "Überwachen" (später Start/Stop) klicken. Die angezeigten Werte haben die beim Zähler angegebene Einheit, also z.B. % oder Bytes/sek.

 

Download der PerformanceCounter 1.01.exe hier:

Rechtliches:

§ 1

1. Das vorliegende Programm ist Freeware.

2. Weitergabe ist erlaubt.

3. Veränderungen an diesem Programm sind verboten.

 

§ 2

1. Es werden keine anderen als die angezeigten Daten von Ihrem System erhoben. Es wird nichts gespeichert, gemailt oder sonstwie verbreitet.

 

§ 3

1. Nutzung auf eigene Gefahr! Ich übernehme keine Haftung für Folgeschäden aus der Nutzung dieses Programmes!

 

 

Akzeptieren

Ablehnen



Sie benötigen mindestens die .NET 2.0 - Laufzeitumgebung von Microsoft. Sollte diese auf ihrem Computer nicht installiert sind sein, bekommen sie sie hier.